Zur Startseite
Zu unseren Vereinsinfos
Zur Terminseite
Zu den Aktualitäten
Zum Aufnahmeantrag
Zur Partnerseite

Schleppjagdverein von Bayern e.V.
gegründet 1986

Die Meute aus dem "Wittelsbacher Land"
Schirmherr: SKH Luitpold Prinz von Bayern

  Schleppjagdtraining

  

Verehrte Teilnehmer beim Schleppjagdtraining 2018!

Bitte melden Sie sich rechtzeitig für ihren gewünschten Termin an!
Die Trainingsgebühr beträgt für die 5 Tage
100,-- Euro für Mitglieder und
150,-- Euro für Nichtmitglieder.
Für Jugendliche jeweils die Hälfte.

Die Trainingsgebühr ist nach der Anmeldung auf unser Vereinskonto zu überweisen.
Bankverbindung:  VR-Bank Pöttmes
IBAN: DE89 7216 9756 0002 8081 61     BIC: GENODEF1ND2

Für ihr Pferd ist eine große Boxe in unserem Stallzelt reserviert. Die Boxenmiete je Pferd beträgt 100,-- Euro. Einstreu ist vorhanden, Heu u. Kraftfutter kann mitgebracht, oder vor Ort erworben werden. Das Heu kann man für 10,-- Euro beziehen. Für den Vollservice der Versorgung der Pferde mit füttern, tränken und misten fallen einmalig 50 Euro an. Wir erwarten einen gültigen Impfschutz und einen ordentlichen Hufbeschlag bei ihren Pferden. Futtergrippen und Wassereimer müssen mitgebracht werden. Alle Pferde stehen auf unserer Anlage.

Wenn es möglich ist, sollte ihr Privathund zu Hause bleiben, ansonsten muss er im Hofbereich angeleint sein und während  unserer Ausritte und der Hundearbeit sicher untergebracht sein.

Wir reiten 2 x täglich.
Morgens von 9.30 Uhr bis ca. 11.30 Uhr und
abends von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr.

Täglich zur Mittagszeit bringt uns ein Caterer Essen (4x Mittagessen & 5x Kaffee/Kuchen), dies kostet Pauschal 40 EUR. Kühle Getränke gibt’s ständig am Hof zum Selbstkostenpreis.

Der Nachmittag bietet Zeit für Erholung. Badesee und Freibad laden dazu ein. Neben unseren reiterlichen Übungen finden wir immer wieder Zeit und Gelegenheit in Theorie das Reiten und Jagen zu den Hunden zu hinterfragen.

Ihre Anreise planen sie bitte zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr,   am Kennelgelände in der Koppenzeller Straße 16, Pöttmes-Gundelsdorf ca. 400 m nach dem Sportplatz. Nach der Aufstallung beziehen sie ihre Unterkunft.

Um 16.30 Uhr treffen wir uns bei Kaffee und Gepäck zur ersten Begrüßungs- und Vorstellungsrunde.  Anschließend starten wir die erste Reiteinheit mit Sichtung.

Zur Auswahl ihres Quartiers empfehlen wir nachfolgende Unterkünfte. Bitte bestellen sie dieses selbständig.

Gasthaus Ochsenwirt in Pöttmes                     08253 – 253
Hotel Reidinger in Pöttmes                                 08253 – 92 79 20
Gästehaus Amberger in Aindling                       08237 – 343
Gasthaus Moosbräu in Aindling                          08237 – 205
Gasthaus Kügle in Petersdorf                              08237 – 872

Alle Fragen im Zusammenhang mit den Trainingstagen richten sie an:

Toni Wiedemann Tel. 08253 – 928092 bzw. tw@schleppjagd.de

 

Dies ist ein kurzer Überblick wie ein Training abläuft. Als erstes Begrüßung der Runde und kurze Vorstellung. Jeden Tag beim Kaffee wird auch theoretischer Unterricht über  Jagdreiten durchgeführt.

Etwas Praxis ist auch dabei. z.B. Plastronbinden

Bei den ersten Ritten übt man das Gruppenreiten.

Im Schritt, Trab und Galopp. Wir haben ein sehr schönes Gelände zu trainieren.

Die Sprünge übt man auch zuerst einzeln, dann in der Gruppe. Es stehen viele jagdgerechte Hindernisse zur Verfügung.

Es werden alle Geländeschwierigkeiten geübt. Bergauf, bergab, Bodenwellen, Wald usw.

Was natürlich auch dazu gehört ist der Spaziergang mit den Hunden im großen Kennel. Der Kontakt zu den Hunden weckt mit das Verständnis für unseren Sport. Wir haben nicht nur den Partner Pferd, sondern auch die Partner Hunde. Besonders die Junghunde freuen sich über Streicheleinheiten.

Zum Abschluss gibt es dann ein Jagd. Es wird aus der Gruppe ein Jagdherr oder Jagdherrin erkoren.

Damit kann jeder Teilnehmer den Erfolg des Trainings erfühlen und kann Jagdreiten genießen.

Nach dem Besuch eines solchen Trainings wissen Sie ob Ihr Pferd für diesen Sport geeignet ist und ob Sie Freude daran haben. Sie haben die beste Voraussetzung eine wunderbare Jagdsaison hinter unserer Meute zu erleben.